INVENTUR

Der Blog von Dirk Hohnsträter



Ein Blick in Kundenmagazine (3): Buchhandel

Wo läge ein Kundenmagazin näher als dort, wo es ohnehin ums Lesen geht? Um den stationären Buchhandel zu stärken, haben Qualitätsbuchhandlungen in den vergangenen Jahren begonnen, anspruchsvolle Journale für ihre Kunden herauszugeben.

Buchhandel Kundenmagazine Autorenbuchhandlung Geistesblüten

Zu den Pionieren zählt die Berliner Autorenbuchhandlung, die kürzlich für ihr aus eigener Kraft gestemmtes Heft Geistesblüten mit dem Branchenpreis BuchMarkt Award ausgezeichnet wurde. In mittlerweile vier Ausgaben erscheint, jeweils im Herbst und im Frühjahr, ein beeindruckend aufwendig gemachtes Magazin, das sich Saison für Saison einem anderen Schwerpunktthema widmet und dem Namen der Buchhandlung gerecht wird: Hier kommen Autoren zu Wort.

Buchhandel Kundenmagazine 5plus

Bereits zum zwölften Mal erschien in dieser Woche das Magazin der 5plus, einer Vereinigung von acht inhabergeführten Buchhandlungen. Auch diese Hefte haben Schwerpunktthemen; das aktuelle lautet „Reise, Reise!“. Mit einer Auflage von immerhin 20 000 Exemplaren im Jahr 2009 begonnen, wird das halbjährlich erscheinene Journal – wie auch die Geistesblüten der Autorenbuchhandlung – im Buchhandel kostenlos an interessierte Kunden abgegeben. Neben Lesetexten enthält es kleine, persönlich gehaltene Buchempfehlungen der beteiligten Buchhändler.

Soll man bedauern, dass Buchhandlungen zu einem solchen Aufwand angehalten sind, um sich zu behaupten? Monieren, dass es durch diese Magazine nun noch mehr zu lesen gibt, obwohl man schon mit den Büchern nicht mehr nachkommt? Loben wir lieber das hohe Niveau dieser Hefte, die Leidenschaft, die aus ihnen spricht und die Tatsache, dass sie nach Papier riechen – ganz so wie die Orte, an denen man sie erhält und die wir noch aufsuchen werden, wenn der Rest der Welt durchdigitalisiert ist.

Weitere Folgen dieser Reihe finden Sie hier.

Lesen Sie weitere Artikel über den Buchmarkt auf INVENTUR: