INVENTUR

Der Blog von Dirk Hohnsträter



Mythos Multitasking

Die Kreativ- und Digitalwirtschaft bringt ihre eigenen psychischen Probleme hervor. Um ihnen zu begegnen, fand diese Woche die Geek Mental Help Week statt. Zu den besten Beiträgen zählte ein Artikel über Produktivität und Multitasking von Ann Holm, einem Persönlichkeitscoach.

Der Titel ihres Textes („Maximize Your Creative Energy“) sollte nicht vom Lesen abhalten. Tatsächlich gelingt es Holm, in konzentrierter Form viel guten Rat zu Fragen des Umgangs mit Zeit und Aufmerksamkeit, Stress und Energie auf den Punkt zu bringen.

Multitasking

Bemerkenswert ist beispielsweise, dass Holm das Multitasking für einen produktivitätshemmenden Mythos hält. Studien hätten ergeben, dass man mit Unterbrechungen 50% mehr Zeit braucht, um eine Aufgabe fertigzustellen und dabei 50% mehr Fehler macht als wenn man am Stück an etwas arbeitet. Das Gehirn brauche etwa 25 Minuten, um sich in eine Aufgabe hineinzufinden. Deshalb rät die Expertin unter anderem:

„Work uninterrupted for a designated period of time.“

„Turn off your phone or place it in another room.“

„Check email and social media at designated times.“

Lesen Sie auch den Artikel über Wege aus der E-Mail-Überlastung.