Der Blog von Dirk Hohnsträter
Newsletter
Willkommen

Unabhängiges Bloggen seit 2013

Dirk Hohnsträter

INVENTUR ist ein digitales Journal über kulturelle Aspekte der Wirtschaft, betrieben von Dirk Hohnsträter. Alle vierzehn Tage erscheint ein neuer Artikel. Keine Anzeigen, wenig Bilder, überlegte Texte.

Dirk Hohnsträter ist Kulturwissenschaftler und Autor. Er leitet die Forschungsstelle Konsumkultur an der Universität Hildesheim.

Jeder zweite Artikel antwortet auf Fragen von Leserinnen und Lesern. Schreiben Sie mir! Sie erreichen mich über das Kontaktformular.

Aktuell

Neues Buch

Konsumkultur

Vor Kurzem erschien im Berliner Kulturverlag Kadmos der von Dirk Hohnsträter und Stefan Krankenhagen herausgegebene Band Konsumkultur. Eine Standortbestimmung. Er enthält Beiträge von Siegrid Baringhorst, Heinz Drügh, Moritz Ege, Kai-Uwe Hellmann, Jörn Lamla, Christoph Ribbat, Manuel Schramm, Wolfgang Ullrich und Katharina Witterhold.

Der neueste Artikel

Transformationen des Konsums

Zeichnet sich ein Wandel vom industriellen Massenkonsum zum individualisierten Digitalkonsum ab? Wie ändern sich die Einstellungen und Verhaltensweisen der Verbraucherinnen und Verbraucher? Wohin entwickelt sich die Konsumgesellschaft? Fragen wie diesen widmet sich der Auftaktband der neuen Buchreihe „Verbraucherforschung“, den ich gemeinsam mit Bernward Baule, Stefan Krankenhagen und Jörn Lamla herausgegeben habe.

Transformationen des Konsums

Die Veröffentlichung dokumentiert die dritte Jahrestagung des Bundesnetzwerks Verbraucherforschung und enthält Texte renommierter Wissenschaftlicher diverser Disziplinen. Zu den Beiträgern zählen die Kulturwissenschaftlerin Gudrun M. König, der Historiker Wolfgang König, der Soziologe Steffen Mau und der Kunstwissenschaftler Wolfgang Ullrich.

Bernward Baule, Dirk Hohnsträter, Stefan Krankenhagen und Jörn Lamla (Hg.): Transformationen des Konsums. Vom industriellen Massenkonsum zum individualisierten Digitalkonsum, Baden-Baden: Nomos 2019. 121 Seiten. 29 Euro.

Das Buch ist auch in der eLibrary des Nomos Verlags zugänglich.