INVENTUR

Der Blog von Dirk Hohnsträter



Wild: Yohji Yamamoto Regulation

Yohji Yamamoto muss sich nichts mehr beweisen: Er hat die Anti-Mode erfunden, gleichwohl sämtliche Mode-Preise gewonnen, wurde von Wim Wenders gefilmt und im Victoria & Albert Museum ausgestellt. 2009 kurzzeitig insolvent, blieb er doch im Geschäft und nicht zuletzt dank seiner Kooperation mit Adidas stets präsent. Unterdessen hat der Japaner nicht nur seine Parfums re-lanciert, sondern vergangenes Jahr auch eine neue Linie auf den Markt gebracht: Yohji Yamamoto Regulation. Unter dem Motto STAY WILD schlägt der Meister der Asymmetrien uniforms for men who love and pursue freedom vor. Das paradoxale Konzept spiegelt sich im ungewohnt plakativ aufgenähten Etikett. Während die kräftigen Großbuchstaben für das Regelhafte stehen, repräsentieren die darunter durchscheinenden, wilden Fäden den Gegenwert der Rebellion.

Yohji Yamamoto Regulation

Lesen Sie auch den Artikel über das Parfum von Yohji Yamamoto und die Texte über die Designer Azzedine Alaïa, Helmut Lang, Jil Sander, Raf Simons, Hedi Slimane & Tomas Maier.