INVENTUR

Der Blog von Dirk Hohnsträter



Johnstons of Elgin fertigt die perfekte Mütze

Auf eine Liste vollendeter Dinge gehört die gerippte Cashmeremütze der Traditionsweberei Johnstons of Elgin. Seit 1797 existiert dieser Familienbetrieb in den schottischen Highlands; Cashmere verarbeitet man seit 1851. Sämtliche Verarbeitungsschritte der direkt importierten Wolle finden vor Ort statt – ein Sonderfall im Vereinigten Königreich.

Johnstons of Elgin Cashmere Mütze

Die gleichermaßen für Frauen und Männer gemachte Kopfbedeckung hat eine geradezu idealtypische Form, übersteht unzählige Wäschen und ist wunderbar weich. Nicht einmal am Preis gibt es etwas auszusetzen, denn wer einmal 79 Euro für den schwarzen Klassiker ausgegeben hat, braucht nie wieder einen Gedanken auf den Kauf einer Mütze zu verschwenden.

Lesen Sie auch die Artikel über die Traditionswebereien John Smedley und Begg & Co.

Foto: © Johnstons of Elgin