INVENTUR

Der Blog von Dirk Hohnsträter



Ballerinas von Lanvin: Warum sind sie so erfolgreich?

Attraktiver als Sneakers, bequemer als Stilettos und vielseitiger als Stiefel, haben sich Ballerinas in den vergangenen Jahren als ebenso eleganter wie vielseitiger Reise- und Alltagsschuh durchgesetzt. In der Welt der Designermode war es Alber Elbaz, der den flats ihre ultimative Gestalt gab.

Lanvin Ballerinas

„The finest ballerinas in the world“, nannte der Independent Elbaz‘ Variante. Dem Kreativdirektor des Hauses Lanvin gelang es, einen Prototypen zu schaffen, dem keine Kopie und kein neuer Trend etwas anzuhaben scheint. Warum? Als erstes wird man auf das weiche, mit einem straffenden Gummizug versehene Leder hinweisen müssen, das zugleich hohe Anschmiegsamkeit und stabilen Halt garantiert. Denselben Effekt bewirkt die ebenfalls aus Leder gefertigte Innenkonstruktion, die dank Polsterung und Wildlederferse dem Fuß zugleich Halt gibt und ihm schmeichelt.

Lanvin Ballerinas

Schließlich ist Elbaz‘ Idee anzuführen, die schnell ins Biedere tendierenden Schuhe – unter anderem – aus Lackleder fertigen zu lassen – in den schönsten Farben, wie etwa dem dunklen Weinrot („lie de vin“) auf dem Fotos. In Lanvins herrliche hellblaue Kartons mit der markanten Schleife verpackt, werden die Schuhe mit einem Leinenbeutel geliefert, auf den das Emblem des alten Couturehauses genäht ist. Wer je mit Damen sprach, die diesem Schuh verfallen sind, wird nicht daran zweifeln, das richtige Geschenk gefunden zu haben.

Lesen Sie zum Thema Damenschuhe auch die Artikel über Sandales Tropeziennes, den Trend zu Sandaletten sowie die Marke Common Projects.