INVENTUR

Der Blog von Dirk Hohnsträter



Musgo Real Rasiercreme & die Barbearia Campos

Hören Unternehmen auf Ihre Kunden? Gemeint sind hier nicht die Marktforschung oder aus Textbausteinen zusammengesetzte Antworten auf Kundenanfragen. Gemeint ist: Hört jemand zu, wenn die Kunden sich äußern? Musgo Real, die legendäre Rasiercreme der von den deutschen Auswanderern Ferdinand Claus und Georges Ph. Schweder 1887 gegründeten Marke Claus Porto, darf dies für sich in Anspruch nehmen.

Musgo Real

Im Sommer 2002 änderte nämlich die Herstellerfirma, das Familienunternehmen Ach. Brito, zum Entsetzen zahlreicher Nassrasurkenner die in den 1920er Jahren entwickelte Rezeptur: Lanolin und Methol wurden gestrichen, Borsäure hinzugefügt. Als Grund führte man Modernisierungserfordernisse an. Doch Beschwerden führten zum Erfolg, und die Rezeptur wurde erneut geändert. Die gestrichenen Zutaten kehrten zurück, die Borsäure verschwand, Kokos- und Jojobaöl sowie Hamamelis-Extrakt wurden hinzugefügt. Seither darf die Rasiercreme mit dem Namen Musgo Real wieder als Referenz gelten.

Musgo Real Rasiercreme

Rasiersalon Lissabon

Drei Tage lang wird Musgo Real in offenen Kesseln gerührt, bis die Abfüllung in dunkelgrüne (einige Zeit nach der Veröffentlichung dieses Artikels jedoch hellgrün umgestaltete) Metalltuben erfolgt. Das Ergebnis überzeugt durch einen cremigen Schaum, große Ergiebigkeit und außergewöhnliche Hautverträglichkeit. Der dezente Duft und die dunkelgrüne Verpackung verleihen dem Produkt überdies einen wunderbaren Alteweltcharme, der es zum idealen Geschenk für den stilbewussten Gentleman macht. Wer sich großzügiger zeigen möchte, verbindet die Gabe mit einer Reise nach Lissabon, wo Musgo Real in der Auslage der 1886 gegründeten Barbearia Campos zu finden ist. Ein Besuch dieses Salons bietet die seltene Gelegenheit zu einer professionellen Nassrasur – durchgeführt von vertrauenswürdigen Herren, die mit ruhiger Hand zum Messer greifen.

Rasiersalon Lissabon

Lesen Sie zum Thema Lissabon auch die Artikel über

sowie den Artikel über Lyn Harris‘ Duft für Claus Porto.