Der Blog von Dirk Hohnsträter
Newsletter

INVENTUR bei AMP, Googles schnellem Webformat

INVENTUR ist schnell, sicher und für mobile Geräte optimiert. Von nun an wird zudem die Auffindbarkeit der Beiträge erleichtert. Denn der Blog schließt sich dem Accelerated Mobile Pages Project (AMP) an, einer von Google forcierten Initiative, zu deren Partnern Medienhäuser wie New York Times, Guardian, Economist, Zeit Online und FAZ zählen.

AMP

AMP ist ein Format, bei dem Google-Suchergebnisse auf mobilen Geräten mit einem speziellen Symbol versehen in einem Karussell ausliefert werden. Einmal angeklickt, werden sie in Sekundenbruchteilen geladen. Der Grund dafür liegt darin, dass die ausgewählten Inhalte im geschwindigkeitsoptimierten Format AMP HTML auf Servern von Google gespeichert und über das weltumspannende Content Delivery Network (CDN) des Unternehmens verteilt werden. Reduziertes Design und optimierter Code sorgen dafür, dass auf Smartphones und Tablets keine langen Ladezeiten vom Lesen abhalten.

AMP ist eine quelloffene und browserbasierte, also frei zugängliche Leistung, wenngleich mit einer Neigung, Nutzer in Googles-Suchuniversum zu halten, anstatt sie auf Websites weiterzuleiten. Im Gegensatz etwa zu Facebooks Instant Articles setzt sie jedoch kein geschlossenes, proprietäres System voraus. Deshalb ist INVENTUR dabei.

https://youtu.be/WrpkFROqR0Q

Man darf das pathetische Gerede von Richard Gingras im Erklärvideo getrost ignorieren. Das Netz fühlt sich nur deshalb nicht (mehr) richtig an, weil mit Anzeigen und Datensaugern überfrachtete, schlecht gemachte Websites ihm schaden. Die Webstandards, die das Projekt stärken will, werden von INVENTUR und vielen anderen unabhängigen Seiten ohnehin eingehalten. Dieser Blog lädt dank solidem Code, zurückhaltendem Design und dem Premium-Hosting bei Raidboxes* auch ohne AMP sehr schnell – seit kurzem übrigens im neuen, noch schnelleren HTTP/2-Protokoll. Gleichwohl werden von nun an – ergänzend zur Website – laufend mehr INVENTUR-Artikel im AMP-Format ausgeliefert, um in den Genuss der damit einhergehenden Suchmaschinenvorteile zu kommen. Ich sorge mit Code-Anpassungen dafür, dass der vertraute look and feel von INVENTUR auch im AMP-Format erkennbar bleibt und wünsche weiterhin viel Vergnügen beim Lesen dieses Blogs.

18. März 2016