Guter Wein unter zehn Euro – Gedanken und Entdeckungen

Weine aus Spitzenlagen für kleines Geld? Guter, sogar sehr guter Wein unter zehn Euro? Wer Rieslinge aus Deutschland mag, kann mit etwas Kenntnis tolle Qualitäten zu moderaten Preisen bekommen. Man muss nur wissen, wo es das beste Preis-Genuss-Verhältnis gibt.

Peter Keller, der Weinkritiker der NZZ, plaudert es ohne Umschweife aus:

„Deutschland bietet derzeit das beste Preis-Genuss-Verhältnis. Die Qualität ist in den letzten Jahren dramatisch gestiegen. Allerdings sollte man Riesling und/oder Spätburgunder (Pinot noir) mögen, die beiden wichtigsten und hochwertigsten Sorten des Landes.“

Es ist wahr: Wer preiswerte und gleichzeitig spannende Weine trinken will, erlebt in Deutschland gerade eine gute Zeit. Und wer die beiden von Keller angeführten Leitrebsorten nicht mag oder einfach etwas Abwechslung sucht, kommt mit Grauburgunder oder Sauvignon Blanc deutscher Qualitätsweingüter ebenfalls sehr weit.

Natürlich gibt es ausdrucksvolle Weine für kleines Geld auch aus anderen Ländern, wie die lesenswerte Rubrik Unter zehn Euro auf Jens Priewes Website Der Weinkenner beweist. Wo sie in den Export kommen, kann man aus Frankreich und Italien, Portugal, Spanien und Übersee, ja sogar aus dem stets ein wenig teureren Österreich viel Wein für wenig Geld bekommen.

Wie immer hilft es, wenn man sich kundig macht und viel probiert. In den vergangenen Wochen habe ich mich daher auf Veranstaltungen wie der VDP.VINISSAGE auf den Stand gebracht. Das Ergebnis: guter Wein unter zehn Euro ist überraschend häufig zu finden.

Guter Wein unter zehn Euro

Hier zwei Rieslinge, die Spitzenlagen zu moderaten Preisen ins Glas bringen:

  • Vom Weingut Rings in der Pfalz bekommt man mit dem Riesling Kalkmergel für 8,60 Euro einen Gutswein, der sich aus Junganlagen der Freinsheimer, Kallstadter und Ungsteiner Spitzenlagen zusammensetzt. Gelbes Steinobst in der Nase, mineralische Noten, Frische, Saft und Balance.
  • Das Gut Hermannsberg an der Nahe bewirtschaftet ausschließlich Weinberge, die vom VDP als Große Lagen klassifiziert sind, überwiegend handelt es sich sogar um Steillagen. Konsequent setzt sich auch der Basiswein Just Riesling (9,50 Euro) ausschließlich aus GG Lagen zusammen. Animierend, schlank und knochentrocken, zeigt er Aromen von grünem Apfel und Zitrus sowie eine feine Kräuterwürze.

Lesen Sie auch die Artikel darüber

Foto: © VDP.Die Prädikatsweingüter