INVENTUR

Der Blog von Dirk Hohnsträter



Was taugt das Pariser Lokal Chartier?

Das Jahrhundertwendedekor unverändert, die Karte voller preiswerter Klassiker der französischen Küche – kein Wunder, dass das seit 1896 existierende Pariser Restaurant Chartier in der rue du Faubourg Montmartre immer wieder empfohlen wird, darunter von so vertrauenswürdigen Blättern wie Intelligent Life, dem Lebensartmagazin des Economist.

Chartier Paris

Ich habe das wie eine Wartehalle wirkende Lokal vor allem als eine Effizienzmaschine erlebt, in der es verdächtige fünf Minuten dauert, bis das Steak Frites auf dem Tisch steht, begleitet von einer, sagen wir höflich, ordentlich heruntergekühlten Demi-bouteille eines obskuren Bordeaux. Die Bestellung wird vom Kellner auf der Papiertischdecke mit Kugelschreiber notiert, und wenn man nach dem Essen keine weiteren Wünsche hat als die halbe Flasche in Ruhe zu leeren, wird die Rechnung sogleich neben die Bestellung gekritzelt. Resümee: Man sollte von Chartier nicht mehr erwarten, als man in Paris für 20 Euro eben bekommt: Hektik, Atmosphäre und leidlich gutes Essen.

Die Leuchtreklame von Chartier finden Sie hier.