INVENTUR

Der Blog von Dirk Hohnsträter



Mittags bei Metzger Hauk in Mannheim

Zu den klügsten Möglichkeiten, mittags für kleines Geld ordentlich zu essen, gehören die Tagesgerichte guter Metzgereien. Der nicht weit vom Wasserturm in der Mannheimer Elisabethstraße gelegene, 1855 gegründete Familienbetrieb Hauk gehört zu jenen Geschäften, in denen man vom Chef persönlich bedient wird. Mittags kommen bei Metzger Hauk herzhafte, sättigende Gerichte wie Frikadellen mit Kartoffel-Karotten-Stampf, Szegediner Gulasch mit Spätzle oder Wiener Schnitzel mit Kohlrabigemüse auf den Tisch. Wer in den Augen der Fachverkäuferinnen allzu hungrig ausschaut, kriegt schon mal einen großzügigen Nachschlag angeboten.

Metzger Hauk Mannheim

Bei Metzger Haug herrscht beste, alte Westdeutschland-Atmosphäre. Das bürgerliche Publikum weiß hart erarbeitete Qualität zu schätzen, das Personal gibt selbstbewusst Auskunft über im Haus hergestellte Spezialitäten und die tierethisch unbedenkliche Herkunft der Produkte. Jeder, der dieses ruhige Geschäft aufsucht, ist ohnehin überzeugt, dass es hier nichts Schlechtes gibt. Dazu zählt neben den Fleischwaren auch das erstklassige Baguette der Slow-Food-Bäckerei Kapp, deren Brot unter anderem auch in Knipsers Lokal Halbstück und im Deidesheimer Hof serviert wird.

Bei Hauk zahlt man, wie es so irreführend heißt, gerne ein wenig mehr, obwohl doch in Wahrheit beim Billiganbieter zu wenig gezahlt wird.

Lesen Sie auch den Artikel über Fleischer Bünger in Berlin.