Viktor Iro

ViktorIroWillkommen

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über den Reise- und Krimiautor Viktor Iro. Lesen Sie die Abschnitte über seine Biografie, seine Gebrauchsanweisung für Budapest und Ungarn und seine Krimis oder nehmen Sie mit ihm Kontakt auf. Viel Vergnügen!


Bio

ViktorIroBio

Viktor Iro, geboren 1968, lebt in Neustadt an der Weinstraße. Im Frühjahr 2009 debütierte er mit der Gebrauchsanweisung für Budapest und Ungarn, einem essayistischen Reisebuch, das 2013 in der zweiten Auflage erschien und seit 2015 auch als E-Book erhältlich ist. Sein Kriminalroman Tödliche Rückkehr. Kommissar Peringer ermittelt kam im Sommer 2010 heraus.

Iro studierte Germanistik in Tübingen, lehrte in den Vereinigten Staaten und promovierte im Fach Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 2004 bis 2009 lebte er als Dozent in Budapest und unterrichtete dort Literatur- und Medienwissenschaft sowie Kreatives Schreiben. Er ist Absolvent der Berliner Drehbuchschule Ars Dramatica und führte an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) ein Forschungsprojekt zur Darstellung von Autoren in Spielfilmen durch. Derzeit lehrt er an der Universität Hildesheim.

Der Name Viktor Iro ist ein Pseudonym. Dahinter steckt der Kulturwissenschaftler Dr. Dirk Hohnsträter. Das ungarische Wort író bedeutet Schreiber, Schriftsteller. Wozu ein Künstlername? Weil literarisches Schreiben ein anderes Selbstverständnis und eine andere Herangehensweise erfordert als akademisches Arbeiten. Warum ein ungarischer? Weil (fast alle) Iro-Texte sich mit Ungarn beschäftigen. Dieses Land, in das es Iro beruflich verschlagen hatte, bietet eine sehr spannende Mischung aus Vertrautem und Fremden. Und wer sich für eine längere Zeit in einem fremden Land aufhält, bekommt unwillkürlich einen doppelten Blick: Er sieht das Gastland zugleich von innen und von außen. Das ist ein sehr produktiver Zustand.


Reise

ViktorIroGebrauchsanweisungBudapestUngarn

Gebrauchsanweisung für Budapest und Ungarn.
Piper Verlag München 2009, 2. Aufl. 2013, E-Book 2015.
224 Seiten mit einer Karte. Integralbindung.
€ 14,99 (D), € 15,50 (A), € 12,99 (E-Book)
ISBN 978-3-492-27571-2 (Print)
ISBN 978-3-492-97210-9 (E-Book)

In der Mitte Europas gelegen, zwischen Melancholie und Lebenslust schwankend – Ungarn ist ein vielgestaltiges und eigensinniges Land.

Fünf Jahre lang vor Ort, begab sich Viktor Iro mit verblichenen Schwarzweißfotos auf die Suche nach alten Kinos und Kaffeehäusern, war dabei, als DJs in türkischen Bädern auflegten, verkostete regionale Rebsorten und Bio-Spezialitäten aus der Puszta. Besonders beeindruckt haben ihn die Bauhausvillen von Budapest und die Biografien zahlreicher Magyaren, die mit ihrer Kreativität die Welt veränderten.

Ein Reiseessay in 13 Kapiteln.

Pressestimmen und Empfehlungen

„Viktor Iro bietet eine unterhaltsame Lektüre für jeden, der sich jenseits von nationalen Klischees mit der ungarischen Befindlichkeit auseinandersetzen will… Sehr wohltuend ist der lockere, aber gleichzeitig seriöse Stil… als würde ein Bekannter zu einem Rundgang durch Ungarn einladen… all jenen empfohlen, die einen Blick unter die Oberfläche werfen wollen.“
Budapester Zeitung
„ein äußerst lesenswertes Buch… Der Leser glaubt dem Autoren, dass er alle Orte, die er beschreibt, selbst besucht und alle Genüsse, von denen er schwärmt, selbst erfahren hat“
Pester Lloyd
„Eine gute Einstimmung auf eine Reise in dieses Land, das sich zu entdecken lohnt.“
Hessischer Rundfunk, hr 1 GLOBUS
„Wer für eine Reise nach Ungarn etwas mehr Hintergrundinformationen über Land und Leute benötigt, ist mit diesem Buch gut bedient.“
Westdeutscher Rundfunk, WDR Planet Wissen
„eine absolute Empfehlung“
Kakanien Revisited

Weitere Reisetexte von Viktor Iro

ViktorIroMerianBudapest

Das Merian-Heft 11/2013 widmet sich der ungarischen Hauptstadt Budapest. Den einleitenden Essay schrieb Viktor Iro.

Im Arco Verlag gaben Wilhelm Droste und Éva Zádor ein Reise- und Lesebuch zur südungarischen Stadt Pécs heraus. Zu den Beiträgern gehören unter anderem Péter Esterházy, György Konrád, Claudio Magris und Ingo Schulze. Mit einem Text über ungarische Land-Art-Künstler ist auch Viktor Iro vertreten.

Gemeinsam mit der Kunsthistorikern Nina Gülicher porträtierte Viktor Iro den Galeristen Attila Pőcze und seine Foto-Galerie Vintage in Budapest. Der Beitrag erschien in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.


Krimi

ViktorIroTödlicheRückkehr

Tödliche Rückkehr. Kommissar Peringer ermittelt.
Piper Verlag, München 2010. 224 S. mit einer Karte. Kartoniert.
€ 8,95 (D), € 9,40 (A), sFr 15,90.
ISBN 978-3-492-25814-2

Leider vergriffen! Sie können das Buch jedoch antiquarisch erwerben oder in einer Bibliothek ausleihen.

Ein Toter im Thermalbad, der eine eigenartige Steppjacke trägt.
Ein Mann, der nach neunundvierzig Jahren in seine Heimat zurückkehrt. Und eine Terrorwarnung, die die Ermittlungen plötzlich in einem anderen Licht erscheinen läßt.

Pressestimmen und Empfehlungen

„Es ist keiner der vollkommen nutzlosen Städte- und Reiseführerkrimis, sondern der Autor hat wirklich eine Geschichte zu erzählen… sehr gelungen.“
Christian Koch auf lettra.tv
„Viktor Iro verwandelt seine Affinität zu Ungarn in spannende Literatur“
Bayerischer Rundfunk, B 5 aktuell
„Wird der Krimi meist als Unterhaltungsliteratur abgetan, ist dieses Exemplar nebenbei eine kleine Bildungsleküre über Ungarn… Entdeckungsfreude, Sensibilität und Scharfsinn sind Stärken des Autors“
Westdeutscher Rundfunk, WDR 3 Mosaik
„eine große Liebeserklärung an die Stadt Budapest (…) sehr lesenswert“
Krimi-Couch
„Man nimmt teil an einer faszinierenden Reise… Viktor Iro hat sich sehr spannende Charaktere ausgedacht.“
Krimikiste
„Bemerkenswert an seinem Krimidebüt ist vor allem die gelungene inhaltliche Verbindung von der bis heute unbewältigten schmerzhaften politischen Vergangenheit mit dem aktuellen gesellschaftlichen Klima des Landes.“
Junge Welt
„Mit Peringer stellt Iro dem Leser einen kauzigen, gebildeten und genießerischen Cicerone an die Seite, der ihn elegant in Zeitgeschichte und Lebensart Ungarns einführt. Fazit: Ein Krimi, der gut unterhält und dies mit intelligenter politischer Reflexion und stilsicherer Kulturbetrachtung vereint.“
Aachener Nachrichten
„Mit seinem Krimi-Erstling hat Viktor Iro gleich auf Anhieb voll ins Schwarze getroffen: Ihm ist ein Buch gelungen, das von der ersten bis zur letzten Seite fesselt… Geschickt wurden in die Rahmenhandlung des Krimis sowohl Elemente eines Reisebuchs als auch scharfsinnige Betrachtungen zur ungarischen Geschichte und Gegenwart eingewoben.“
Budapester Zeitung
„Der Krimi ist in vielerlei Hinsicht eine Liebeserklärung an die Stadt… immer wieder wird man von den Beschreibungen im Roman berührt… der aktuellste Krimiautor für und über Ungarn“
Gábor Kerekes, Neue Zeitung
„ein mit Stadtgeschichte und feinsten kulinarischen Tipps reichlich ausgestatteter Kriminalroman… eine gute Ergänzung zur Gebrauchsanweisung – am besten als Doppelpack kaufen und beim nächsten Budapest-Besuch mitnehmen“
Kakanien Revisited

Tödliche Rückkehr war „Empfehlung der Woche“ der Schriftstellervereinigung Das Syndikat, „Tipp der Woche“ der Berliner Krimibuchhandlung Miss Marple und Monatsempfehlung der Frankfurter Krimibuchhandlung Die Wendeltreppe.

Weitere Krimitexte von Viktor Iro

Viktor Iros Berlin-Kurzkrimi Wartensteiners letzte Überweisung führt in die Welt der Wirtschaftskriminalität. Er erschien in einer Anthologie mit Texten von Sebastian Fitzek, Zoë Beck, -ky und vielen anderen.


Kontakt

ViktorIroInterview

Viktor Iro steht gerne für Lesungen zur Verfügung. Literarische Veranstaltungen mit ihm fanden in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Ungarn statt. Iro las auf der Criminale, bei den Karlsruher Krimitagen und dem Berliner Krimimarathon, beim Internationalen Buchfestival Budapest und auf Einladung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland. Zu den Veranstaltungsorten zählten Buchhandlung und Literaturhaus, Kino und Drehbuchschule, Kaffeehaus und Kulturzentrum. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Piper Verlag.

Die Autorenporträts auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bitte richten Sie Ihre Nutzungsanfragen an den Fotografen, Alain Roux.

Viktor Iro wird vertreten durch die Agentur Poppenhusen – Literarische Agentur in Verbindung mit Paul & Peter Fritz AG. Bitte wenden Sie sich bei Rechteanfragen an Dr. Astrid Poppenhusen.

Wenn Sie mit Viktor Iro Kontakt aufnehmen möchten, erreichen Sie ihn unter biro(at)viktoriro.de oder indem Sie das Kontaktformular nutzen.

Danke fürs Lesen und bis bald!


 

Viktor Iro ist ein Pseudonym von Dirk Hohnsträter. Diese Seite ist eine Unterseite von INVENTUR, dem Blog von Dirk Hohnsträter. Sämtliche Links im Fuß dieser Seite führen auf den Blog INVENTUR. Sie können das dortige Kontaktformular nutzen, um mit Viktor Iro Kontakt aufzunehmen. Alle Angaben zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz sowie Kolophon und Impressum gelten auch für diese Unterseite.

Zurück nach oben

Auf die Startseite von INVENTUR