Wissenschaftler

HohnsträterKonsumKreativitätDr. Dirk Hohnsträter lehrt seit 2011 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur der Universität Hildesheim. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Konsumkultur, ökologische Ästhetik und Praxistheorie der Autorschaft. Er war von 2004 bis 2009 als DAAD-Lektor an der Eötvös-Loránd-Universität (ELTE) in Budapest und 1998/99 als Teaching Assistant an der University of Notre Dame in den USA tätig.

HohnsträterAutorschaftSpielfilm2009/10 führte er ein Forschungsprojekt zur Darstellung von Schreibprozessen in Spielfilmen an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) durch, aus dem das Buch „Autorschaft im Spielfilm. Figuren, Schreibszenen, Unzuverlässigkeiten“ entstand. Von 1999 bis 2001 war er Stipendiat des DFG-Graduiertenkollegs „Codierung von Gewalt im medialen Wandel“ an der Berliner Humboldt-Universität.

HohnsträterÖkologischeFormenMit der Arbeit „Ökologische Formen. Die ökologische Frage als kulturelles Problem“ promovierte er 2003 im Fach Kulturwissenschaft bei Hartmut Böhme an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sein Studium der Germanistik und Philosophie an der Universität Tübingen schloss er 1997 mit einer Magisterarbeit zum Thema „Grenzen, Grenzüberschreitungen und Grenzgänge als literarisches und kulturwissenschaftliches Thema“ ab.