Der Blog von Dirk Hohnsträter
Newsletter

Wortwörtlich (90): Glücksforschung

Wer im neuen Jahr die eigene Lebenszufriedenheit steigern möchte, findet in einer Studie des unabhängigen dänischen Glücksforschungsinstituts Happiness Research Institute eine leicht umsetzbare Anregung. Die Forscher baten die 1095 Teilnehmer/innen eines Experiments um eine Selbsteinschätzung ihres Wohlbefindens, teilten sie nach dem Zufallsprinzip in zwei gleich große Teile auf und gaben einer Hälfte die Aufgabe, eine Woche lang auf Facebook zu verzichten. Die andere Hälfte nutzte das Soziale Medium wie bisher. Anschließend bekamen die Teilnehmer erneut Fragen zu ihrem Wohlbefinden gestellt. Das Ergebnis fiel eindeutig aus. Ohne das Soziale Netzwerk wuchs die Zufriedenheit mit dem sozialen Leben. Die verzichtenden Teilnehmer füllten sich weniger einsam, weniger traurig, weniger besorgt und weniger aggressiv. Sie fühlten sich konzentrierter, entschlossener und enthusiastischer. Ihr Stressniveau sank um 55%. In Summe:

„People on Facebook are 39% more likely to feel less happy than their friends.“

Quelle: http://www.happinessresearchinstitute.com/download/i/mark_dl/u/4012182887/4624845731/The%20Facebook%20Experiment.pdf (Abrufdatum 4. Januar 2016)

4. Januar 2016