INVENTUR

Der Blog von Dirk Hohnsträter



Beton, schwerelos. Der Designer Stephan Schulz

Mit Anfang dreißig hat der in Halle an der Saale ansässige Designer Stephan Schulz bereits so prominente Kunden wie Niels Holger Moormann und Calvin Klein auf der Liste seiner Auftraggeber. Der Absolvent der Burg Giebichenstein arbeitet mit einem ungewöhnlichen Werkstoff: dem Beton. Das aus Zement, Kies, Sand und Wasser hergestellte Material könne „klein, leicht, bunt, warm und beweglich“ sein, sagt Schulz.

Stephan Schulz Betoniu

Seine für Betoniu entworfenen Schalen überraschen durch ihre nur wenige Millimeter dünnen Wände. Außen glatt geschliffen und innen porös, bringen die minimalistischen Formen das Material kontrastreich zur Geltung. Farbe und Form der handgefertigten Objekte variieren bei jedem einzelnen Exemplar, doch sämtliche Modelle geben im wechselnden Licht neue Facetten frei. Die ebenso filigranen wie stabilen Schalen, deren kleinste bereits für 29 Euro zu haben ist, fühlen sich gut an und faszinieren dauerhaft, indem sie Ruhe und Leichtigkeit gleichermaßen ausstrahlen.

Mehr über Design finden Sie im Archiv.