Die Duftkunst der Lyn Harris : Miller Harris, Perfumer H, Claus Porto

Lyn Harris ist eine Londoner Parfumeurin, deren Kundinnen bereit sind, ihr 15 000 britische Pfund aufwärts für einen maßgefertigten Duft bezahlen. Jetzt hat sie mit dem portugiesischen Traditionsbetrieb Claus Porto einen streng limitierten, aber gleichwohl erschwinglichen Duft aufgelegt. Was steckt dahinter?

Lyn Harris

Die 1968 geborene Londonerin hat sich mit der Übertragung französischer Parfumkunst in den britischen Kontext einen Namen gemacht hat. Nach ihrer Ausbildung zur Nase beim 1850 gegründeten Traditionsbetrieb Robertet in Grasse arbeitete sie für prestigereiche Marken wie Manolo Blahnik und The Carlyle Hotel, bis sie sich in den 2000er Jahren als unabhängige Parfumeurin mit eigenem Haus etablierte. Dabei gelang es ihr, Trends der Duftbranche vorwegzunehmen und ein eigenes Profil zu entwickeln.

Lyn Harris

Lyn Harris 2000 bis 2012: Miller Harris

Im Jahr 2000 machte Lyn Harris sich mit der Nischenmarke Miller Harris selbständig, aus der sie sich 2012 zurückzog. Die neueren Düfte der Marke stammen nicht mehr von ihr. Miller Harris nahm den Trend zu Naturingredienzen in der Parfümerie vorweg, beginnend mit dem minimalistischen Citron Citron. 2006 kreierte Sie für Jane Birkin den Duft L’Air de Rien, der ins Sortiment der Marke aufgenommen wurde. Tania Sanchez beschrieb ihn als „one of the filthiest fragrances of all time“ und „fantastically unwashed“ (in: Luca Turin und Tania Sanchez: Perfumes. The Guide. London 2008, S.122).

Mein Favorit aus der Miller Harris Kollektion ist das salzige Fleur de Sel. Der unbestechliche Luca Turin beschrieb es als „elegant, highly original herbaceous-marine composition“ (l.c., 175). Bedauerlicherweise diskontinuiert, handelte es nach meinem Dafürhalten neben Céline Ellenas warmem Sel de Vetiver um den besten Meeresduft, den der Markt bislang hervorgebracht hat: wilder als die kalkuliert wirkenden Me-Toos von James Heeley (Sel Marin) und Wiener Blut (Sale Marino) und dank seiner Ungezähmtheit sogar Jean-Claude Ellenas gewohnt souveräner Hermessence Epice Marine überlegen.

Lyn Harris seit 2015: Perfumer H

Drei Jahre nach ihrem Weggang bei Miller Harris gründete Lyn Harris eine neue Marke: Perfumer H. Das 2015 in der Londoner Crawford Street im Stadtteil Marylebone eröffnete, kleine Ladenlokal besteht aus Labor und Verkaufsraum. Es dürfte zu den geschmackvollsten Quadratkilometern Verkaufsfläche in der britischen Hauptstadt zählen. Das Designmagazin Wallpaper schreibt:

„Perfumer H certainly feels like a very personal project, in which every detail has been carefully considered, from the mid-century modern interiors by Retrouvius to the beautiful hand-blown glass perfume bottles by south London glassblower Michael Ruh. Even the grey felt carrier bags are exquisitely designed.“

Bei einem Besuch im vergangenen Jahr führte mich Harris‘ Assistenten Caroline Russell durch die Kollektion exquisiter Parfums, die zwei Mal im Jahr wechseln, Namen wie Rain Cloud oder Ivy tragen und in wunderschönen, mundgeblasenen Gläsern daherkommen. Wer sich ein wenig mit Düften beschäftigt, bemerkt rasch die außergewöhnliche Hochwertigkeit der Materialien und die Sorgfalt, mit der hier im Labor gearbeitet wird. Harris bietet auch einen bespoke Service an, bei dem sie einen Tag mit der Kundin verbringt und dann einen Duft nach Maß kreiert, dessen Herstellung bis zu sechs Monate dauern kann. Die Preise beginnen bei 15 000 Pfund.


INVENTUR profitiert nicht von eingebetteten Videos und mit diesen möglicherweise verbundenen kommerziellen Aktivitäten.

Lyn Harris für Claus Porto: Le Parfum

Zum 130. Firmenjubiläum engagierte die portugiesische Seifenmanufaktur Claus Porto Lyn Harris, um die Duftkomposition einiger klassischer Produkte zu modernisieren und ein spezielles Jubiläumsparfum zu schaffen. Claus Porto, 1887 von den deutschen Auswanderern Ferdinand Claus und Georges Ph. Schweder in Porto gegründet und seit 1924 von deren portugiesischem Partner Achilles de Brito fortgeführt, fertigt seit 1936 unter dem Markennamen Musgo Real auch Rasurprodukte. Die Verbindung handwerklicher Herstellung in Porto mit farbenfrohen Verpackungen im Stil des Art déco zählt zu den Markenzeichen der Firma.

Für den Jubiläumsduft bereiste Lyn Harris im September 2016 auf Einladung des Unternehmens Portugal, mit Stationen im Duoro Tal, den Botanischen Gärten von Porto und Lissabon und der Meeresküste. Das Ergebnis greift eine Reihe von Motiven aus ihrem Schaffen auf: Zitrone, Feige, saline Würze. Frisches Feigengrün wird von herben Zitrustönen durchzogen, dann tritt würzig-warmes Zedernholz hervor, ohne die Kopfnoten zur Gänze zu verdrängen. Ein eher leichtes Parfum von mittlerer Persistenz, nicht übermäßig komplex oder tief, aber sehr sauber gearbeitet, klar, tonisierend und auf überlegte Art einfach.

Der Clou des opulent verpackten und mit handgeschriebener Karte versandten Produktes besteht darin, dass nur 1887 Flaschen davon auf den Markt kommen (die Zahl ergibt sich aus dem Gründungsjahr der Firma). Jeder der 95ml fassenden Flakons enthält eine individuelle, von Hand eingravierte Nummer. Wer 160 Euro erübrigen kann, findet mit Le Perfum ein ungewöhnliches Weihnachtsgeschenk, das zumindest eine gewisse Teilhabe an der exklusiven Welt der Lyn Harris ermöglicht.

Lesen Sie auch die Artikel über:

Fotos: © Claus Porto