INVENTUR

Der Blog von Dirk Hohnsträter

Wer

Dirk HohnsträterDirk Hohnsträter hat INVENTUR 2013 in Berlin gegründet und bloggt seither jede Woche über Konsumkultur, Qualitätswirtschaft und Design. Er leitet die Forschungsstelle Konsumkultur an der Universität Hildesheim, hat zahlreiche Texte, mehrere Bücher und ein WordPress Theme geschrieben.

Hier beantwortet er den Proust-Fragebogen für Blogger, den das ZEIT-Magazin – angeregt durch „den Fragebogen, wie man ihn sich Ende des 19. Jahrhunderts in den Pariser Salons zum geistreichen Zeitvertreib herumreichte“ – vor einigen Jahren entwickelt hat.

Was ist für Sie das vollkommene Blog?
Als Leser: eines, dessen Lektüre ich nicht bereue. Als Blogger: eines, für das ich immer wieder gerne schreibe.

Mit welchem Blogger identifizieren Sie sich am meisten?
Identifizieren? Mit mir. Bewundern? John Gruber, Andrew Sullivan und Wolfgang Herrndorf.

Was ist online Ihre Lieblingsbeschäftigung?
Lesen und schreiben.

Was ist offline Ihre Lieblingsbeschäftigung?
Lesen, schreiben und gut leben.

Bei welcher Gelegenheit schreiben Sie die Unwahrheit?
Unwissentlich.

Ihr Lieblingsheld im Netz?
Alle, die sich für Offenheit und Datenschutz im Netz einsetzen, zum Beispiel Evgeny Morozov.

Ihr Lieblingsheld in der Wirklichkeit?
Alle, die sich trotz eigener Gefährdung für Menschenrechte einsetzen.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Menschen, denen Sie im Netz begegnen?
Ernsthaftigkeit, Offenheit, Intelligenz, Humor, Durchhaltevermögen, Mut.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Menschen, denen Sie in der Wirklichkeit begegnen?
Ernsthaftigkeit, Offenheit, Intelligenz, Humor, Durchhaltevermögen, Mut.

Welches Blog hätten Sie selbst gern erfunden?
The Daily Dish, Daring Fireball.

Was mögen Sie im Netz am wenigsten?
Lange Ladezeiten, undurchschaubare Navigation, überflüssige Animationen, infinite scroll, autoplay, nörgelnde Nutzerkommentare, als Journalismus getarnte Werbung, intransparentes Datensammeln.

Was stört Sie an Bloggern am meisten?
Eitelkeit, leeres Gerede, nachlässige Form.

Was stört Sie an sich selbst am meisten?
Zögerlichkeit.

Ihr glücklichster Moment als Blogger?
Lob von unerwarteter Seite.

Was halten Sie für Ihre größte Errungenschaft als Blogger?
Seriosität.

Über welches Talent würden Sie gern verfügen?
Musikalität.

Als welcher Blogger möchten Sie gern wiedergeboren werden?
Als derselbe, nur besser.

Ihre größte Extravaganz?
Die Freiheit, mit der ich über meine Zeit verfüge.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?
Einigermaßen aufgeräumt.

Ihr Motto?
Weniger, aber besser.