INVENTUR

Der Blog von Dirk Hohnsträter



Wortwörtlich (30): AWS

Vor kurzem machte dieser Blog darauf aufmerksam, dass Amazon auf dem deutschsprachigen Buchmarkt nicht nur als Verlags- und Vertriebskonkurrent verankert ist, sondern auch als Hosting-Unternehmen. So lagern die als Hanser Box verkauften E-Books auf Servern von Amazon Web Services (AWS). Zu den Kunden von AWS zählen neben zahlreichen Unternehmen auch die NASA und – mit einem Umfang von 600 Millionen US-Dollar – die CIA. Längst entwickelt sich AWS zu einer omnipräsenten und gerne verschwiegenen Schlüsselinfrastruktur für Wirtschaft, Finanzwesen, Politik und Medien. Vergangene Woche nun nahm Amazon auch zwei AWS-Rechenzentren in Deutschland in Betrieb. Finanzdetails dieser Unternehmenssparte weist der Konzern nicht gesondert aus, sondern versteckt sie unter der Kategorie „other“. Und überhaupt gibt man sich zugeknöpft, wie die FAZ berichtete:

„Über Details seiner neuen Rechenzentren hüllt sich AWS in Schweigen. Europa-Chef Steve Midgeley wollte im Gespräch mit dieser Zeitung weder die Investitionssumme noch die Zahl der geschaffenen Arbeitsplätze beziffern. Auch die exakten Standorte wollte er nicht verraten und sagte, die Gebäude seien von außen nicht als AWS-Rechenzentren identifizierbar.“

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 247 vom 24. Oktober 2014, S. 22.

Den Beitrag über das Hosting der Hanser Box bei Amazon finden Sie hier.