INVENTUR

Der Blog von Dirk Hohnsträter



Cornitüre, ein Fruchtaufstrich von Sarah Wiener

Wollte man ein Lehrbuch mustergültiger Bio-Saiso-Regio-Handwerk-Retro-Unverfälscht-Premium-Genuss-Werbetexte verfassen, die Copy für einen Cornitüre genannten Brotaufstrich böte sich besonders an:

„In diesem Glas sind heuer schwarze, rote, graue und Kristall-Kea-Pflaumen. Die alten Pflaumensorten wachsen einzig auf dem 20 Hektar großen Landgut Tregothnan im Südenglischen Cornwall, wo sie vor über 300 Jahren entdeckt wurden. In Sarah Wieners Küche werden die Steinfrüchte ohne Zugabe von Geliermitteln zu einem delikaten Mus gekocht.“

Das Zitat stammt vom Etikett eines Fruchtaufstrichs („zartsauer aus 70 Prozent kornischen Kea-Pflaumen“), der sich im Sortiment der populären Köchin Sarah Wiener findet (210g kosten 4,99 Euro).

Sarah Wiener Cornitüre

Die Berliner Unternehmerin veredelt die österreichische Beisln-Küche und bietet eine eigene Linie an Lebensmitteln, Küchenutensilien, Kochbüchern und Medien an. So sehr man sich an ihrer Umtriebigkeit und Fernsehdauerpräsenz reiben mag, die Qualität der Cornitüre stimmt. Sie schmeckt ausgezeichnet.

Lesen Sie auch den Artikel über Bergamotten-Marmelade.