INVENTUR

Der Blog von Dirk Hohnsträter



Le Jardin de Monsieur Li: Nur die Zarten kommen in den Garten

Le Jardin de Monsieur Li ist der erste Duft, den Hermès‘ Hausparfumeur Jean-Claude Ellena bereits in Gegenwart seiner deklarierten Nachfolgerin Christine Nagel entwickelt hat und vermutlich der letzte der Jardin-Reihe. Der Garten des Herrn Li riecht frisch, trotz des männlichen Namens eher feminin und zeichnet sich durch Noten von Kumquat, Minze und weißen Blüten aus. Ein Hauch, der etwas Hingetuscht-Wasserfarbenhaftes hat und doch persistent ist, als wollte Ellena zum Abschied noch einmal seine ganze Minimalistenkunst demonstrieren, die mit seinem erster Duft für die Maison, dem lebhaften, feigenwürzigen Jardin en Méditerranée begann.

Le Jardin de Monsieur Li

Zurückhaltender noch als andere Jardins, zeigt der Duft eine gewisse Nähe zur saftigen Exotik von sur le Nil und zum hitzigeren après la mousson, wirkt jedoch stiller, nervenschonender, beruhigender. Nachdem der vorletzte, dem hauseigenen Dachgarten gewidmete Jardin vertraut-europäische Apfelnoten bot, transportiert dieser wieder eine reisefreudige Aura. Ein zarter Sommerduft, eine leise Sillage zum Abschied.

Lesen Sie auch die Artikel über Hermès-Ladeneinrichtung, Hermès-Tücher und das Hermès-Tuch zu Ehren von Roland Barthes.